Friedrich-Alexander-Universität UnivisSuche FAU-Logo
Techn. Fakultät Willkommen am Department Informatik FAU-Logo
Logo I4
Lehrstuhl für Informatik 4
Betriebssystemtechnik
 
  Vorlesung
    - UnivIS-Infos
    - Inhalt
    - Voraussetzungen
    - Prüfungen
    - Folien
 
  Übungen
    - Inhalt
    - Tipps
       * Teamarbeit mit svn
       * Tools
       * AOStuBS-System
    - Aufgaben
       * A 1
       * A 2
       * A 3
       * A 4
       * A 5
       * A 6
       * A 7
 
  Evaluation
Department Informatik  >  Informatik 4  >  Lehre  >  SS 2008  >  Betriebssystemtechnik  >  Übungen  >  Aufgabe 4

Aufgabe 4: Domänenentwurf

Lernziele

  • Umgang mit Belanghierarchien
  • Ein Gefühl für funktionale Abhängigkeiten bekommen
  • Anwenden des "Prinzip der minimalen Ergänzung"
  • Anwenden der aus der Vorlesung bekannten Entwurfstechniken für BS-Produktlinien

Aufgabenbeschreibung

In dieser Aufgabe soll die Implementierung der Programmfamilie AOStuBS bzw. derer Subsysteme weitgehend geplant werden. Ergebnis des Domänenentwurfs soll eine Referenzarchitektur sein, beschrieben durch geeignete Hilfsmittel wie Klassendiagramme und Spezifikationen der wichtigsten Schnittstellen. Beim Domänenentwurf wird auch festgelegt, welche Features aus der Analyse tatsächlich implementiert werden sollen.

Ausgabetermin Vorgabe Abgabetermin
15.05.2008 -- 26.05.2008, 12:00 (Belanghierarchie)
05.06.2008, 16:00 (Kompletter Entwurf, Präsentation!)

Aufgabenstellung

Die Bearbeitung erfolgt wieder in der Gruppe. Um euch während der Bearbeitung des Domänenentwurfs auch zwischendurch schonmal ein Feedback geben zu können, haben wir beschlossen, die Aufgabe in 2 Teile zu zerlegen:

Teil 1: Erstellen einer Belanghierarchie

Wie in der Übung am 15.05. gezeigt, sollt ihr zunächst eine Belanghierarchie des jeweiligen Subsystems erstellen. Belanghierarchien wurden auch in der Vorlesung behandelt. Sie zeigen die zu implementierenden "Funktionalitäten" (nicht im Sinne von C/C++, sondern allgemein) und deren Abhängigkeiten. Die Struktur ist per Definition nicht zyklisch, meistens ein Baum. Wenn doch zyklische Beziehungen zwischen den identifizierten Funktionen auftauchen, hilft meist Verfeinerung und das Bilden eines "Sandwiches" (siehe Vorlesungsfolien). Die Belanghierarchie wird schrittweise verfeinert, bis die Implementierung jeder Funktion durch eine oder wenige Klassen, Aspekte oder C-Funktionen realistisch erscheint.

Das Repository enthält nun für jede Domäne im Unterverzeichnis <my-domain>/ eine Datei <my-domain>_design.tex. Das ist eure Vorgabe. Neben der Domänenanalyse werden nun auch die Entwurfsdokumente im Gesamtdokument aostubs.pdf zusammengefasst.

Für die erste Abgabe erwarten wir wenigstens die Belanghierarchie, wobei man die Verfeinerungen komplexer Funktionen in separate Bilder auslagern kann. Die Funktionen sollten kurze Namen haben und nachfolgend in wenigen Sätzen erläutert werden. Orientiert Euch bei der Benennung bitte auch an dem bestehenden OOStuBS.

Teil 2: Erstellen der Referenzarchitektur

Im nächsten Schritt sollt ihr dann aus der Belanghierarchie die Modulstruktur (bestehend aus Klassen und Aspekten) für eure jeweilige Teildomäne herleiten und spezifizieren.

Für die Abgabe soll das Dokument aus Teil 1 um eine Beschreibung der Architektur ergänzt werden. Dabei sollen die Beziehungen zwischen den einzelnen Modulen (Klassen und Aspekte) z. B. über UML-Diagramme (u. a. Klassen- und Sequenzdiagramme) dargestellt werden und textuell erläutert werden. Dazu gehört auch eine Aufstellung der jeweils angebotenen Methoden und ihrer Signatur.

Des Weiteren soll jede Gruppe auflisten, was sie konkret an Funktionalität und Schnittstellen von den anderen Gruppen braucht.

Abgabe

Die Abgabe beider Teilaufgaben erfolgt durch Einpflegen in das Repository, die Belanghierarchien sollten bis zum 26.05.2008 stehen. Zusätzlich sollt ihr in der Übung am 05.06.2008 eure Entwürfe kurz vorstellen (ungefähr je 10 Minuten).

Bitte checkt früh und häufig ein, so dass wir alle bereits vor dem Abgabetermin hineinschauen können.

  Impressum Stand: 2008-05-29 17:38   DL, WH