Friedrich-Alexander-Universität UnivisSuche FAU-Logo
Techn. Fakultšt Willkommen am Department Informatik FAU-Logo
Logo I4
Lehrstuhl für Informatik 4
Betriebssystemtechnik
 
  Vorlesung
    - UnivIS-Infos
    - Inhalt
    - Voraussetzungen
    - Prüfungen
    - Folien
 
  Übungen
    - Inhalt
    - Tipps
       * Teamarbeit mit svn
       * Tools
       * AOStuBS-System
    - Aufgaben
       * A 1
       * A 2
       * A 3
       * A 4
       * A 5
       * A 6
       * A 7
 
  Evaluation
Department Informatik  >  Informatik 4  >  Lehre  >  SS 2008  >  Betriebssystemtechnik  >  Übungen  >  Tools

Tools

Im Verzeichnis /proj/i4ose/tools befinden sich die meisten der Entwicklungswerkzeuge, die im Rahmen der Übungen benötigt werden. Um einen komfortablen Zugriff auf diese Programme zu erhalten, empfiehlt es sich, das /proj/i4ose/tools/bin-Verzeichnis dem Suchpfad der verwendeten Shell hinzuzufügen.

Folgende Werkzeuge werden im Rahmen der Übung verwendet:

Eclipse: Java-basierte IDE
gcc: Cross-Compiler, binutils und gdb für den ARM
AspectC++: Aspektweber für C++
VisualBoyAdvance (VBA): Simulator für den GameBoy Advance (GBA)
xpcomm: Programm zum Transfer der Firmware auf den GBA
pst-featdiag: LaTeX-Paket zum Zeichnen von Featurediagrammen auf der Basis von PSTricks (bereits in Vorgaben enthalten)

Eclipse

Bei der Eclipse-Version, die im /proj/i4ose/tools/eclipse-Verzeichnis zu finden ist, wurden zusätzlich das AspectC++-Plugin (ACDT), das SVN-Plugin (Versionsverwaltung) und das pure::variants-Plugin installiert. Falls das SVN-Plugin Probleme bereitet, sollte auf die kommandozeilenbasierte Version von SVN zurückgegriffen werden.

Einrichtung von Eclipse:

  • pure::variants-Plugin konfigurieren
    1. Öffne das "Preferences"-Dialogfenster
    2. Wechsle zur Ansicht "Variant Management" - "pure::variants License"
    3. Installiere Lizenzdatei: /proj/i4ose/tools/semester08.license

Anmerkung: Gelegentlich kommt es vor, dass die .lock-Datei nicht entfernt wird. Um Eclipse dann zu starten, muss man im verwendeten "Workspace"-Verzeichnis die Datei ./metadata/.lock löschen.

VisualBoyAdvance (VBA)

Die Standard-Tastenbelegung im VBA sieht folgendermaßen aus (Quelle: http://mandrivausers.org/index.php?showtopic=8836):

  • Left: Left Arrow
  • Right: Right Arrow
  • Up: Up Arrow
  • Down: Down Arrow
  • A: Z
  • B: X
  • L: A
  • R: S
  • Start: ENTER
  • Select: BACKSPACE
  • Speed-Up: SPACE
  • Capture: F12

Zum Debuggen der Kommunikationsimplementierung eignen sich vielleicht auch No$GBA und VBA-Link, dazu müsst ihr jedoch selbst Erfahrung sammeln. Näheres findet sich unter http://www.gameboy-advance-roms.com/gba_emulator.htm und http://www.vbalink.info/.

PST-Featdiag

Das pst-featdiag-LaTeX-Paket zur Erstellung von Merkmaldiagrammen und einige Beispiele sind unter /proj/i4ose/tools/pst-featdiag zu finden. Auch eine PDF-Dokumentation ist dort vorhanden.

Hinweise:

  • Ihr müsst das Paket nicht selber installieren. Es ist in der Vorgabe, die ihr aus dem svn auscheckt, bereits enthalten.
  • pst-featdiag basiert auf pstricks. Für die PDF-Erstellung muss deshalb der Umweg über PS gemacht werden (latex ; dvips ; ps2pdf). In LyX heißt das im Menü PDF (ps2pdf).

svn: kommandozeilenbasierter Client für Subversion

Um mit svn einen Pfad aus einem Subversion-Repository auszuchecken (= eine lokale Kopie anlegen), gibt man die Quell-URL und ein Zielverzeichnis an. Im Rahmen dieser Übungen sieht das folgendermaßen aus:

svn co https://www4.informatik.uni-erlangen.de:8088/i4ose/ose-2008/trunk ose

Der Benutzername für das Repository ist identisch mit eurem CIP-Pool-Login. Das zugehörige Passwort bekommt ihr per Mail zugesandt. Falls es mit dem Zugriff Probleme geben sollte, wendet Euch bitte an Julio.

Mit dem Kommando svn add <Datei/Verzeichnis> werden Dateien und Verzeichnisse hinzugefügt. Sämtliche Änderungen werden erst in das Repository übertragen, wenn man ein svn commit-Kommando ausführt.

Das Kommando svn status zeigt an, welche Dateien verändert oder noch nicht dem Repository hinzugefügt wurden.

Der wichtigste Befehl ist svn help. Damit bekommt man eine Übersicht aller SVN-Kommandos und mit svn help <Kommando> eine Beschreibung des jeweiligen Kommandos. Mehr Informationen (z. B. zu "Branching", "Tagging") findet man unter Teamarbeit mit svn sowie natürlich im "Subversion-Book", welches auf der Subversion-Homepage zu finden ist.

Nützliche Informationen zu den Werkzeugen und zum GBA:

Bei Fragen zu den Werkzeugen kontaktiert bitte Julio.

  Impressum Stand: 2008-07-11 13:07   OS, WH