Friedrich-Alexander-Universität UnivisSucheEnglish FAU-Logo
Techn. Fakultät Willkommen am Department Informatik FAU-Logo
Logo I4
Lehrstuhl für Informatik 4
[an error occurred while processing this directive]
Lehre
  SS 2012
  WS 2011/12
  SS 2011
  WS 2010/11
  SS 2010
  WS 2009/10
Department Informatik  >  Informatik 4  >  Lehre  >  Studium  >  CE
Prüfungsmöglichkeiten im Studiengang Computational Engineering

ACHTUNG: Die hier dargestellte Information ist noch vorläufig und muss noch geprüft werden!

Hinweis: LP = Leistungspunkt(e)


Bachelor-Studium

Informatik

Als zweistündiges Seminar kann im fünften oder sechsten Semester ein Hauptseminar im Fach Verteilte Systeme und Betriebssysteme belegt werden.

Vertiefung I, Informatik

    In der Informatikvertiefung müssen Veranstaltungen mit insgesamt 12 SWS belegt und jeweils geprüft werden. Folgende Modelle mit Bezug zum Fach Betriebssysteme werden empfohlen:

    Prozessautomatisierung

    Verteilte Systeme

    • 3. Sem.: Organisation und Technologie von Rechensystemen III (2 SWS)
      2 LP, Klausur
    • 4. Sem.: Systemprogrammierung II (3+2 SWS)
      5 LP, Klausur
    • 5. Sem.: Betriebsprogrammierung I (4+1 SWS)
      5 LP, mündl. Prüfung

    Betriebssysteme

    • 3. Sem.: Organisation und Technologie von Rechensystemen III (2 SWS)
      2 LP, Klausur
    • 4. Sem.: Systemprogrammierung II (3+2 SWS)
      5 LP, Klausur
    • 6. Sem.: Betriebsprogrammierung II (4+1 SWS)
      5 LP, mündl. Prüfung

    Softwareentwicklung (mit Informatik 2)

    • 3. Sem.: Organisation und Technologie von Rechensystemen III (2 SWS)
      2 LP, Klausur
    • 5. Sem.: Object-oriented Concepts of Distributed Systems I (2+2 SWS)
      4 LP, mündl. Prüfung
    • 5. Sem.: Software-Qualitätsmodelle (4 SWS)
      2 LP, mündl. Prüfung
    • 6. Sem.: Analyse und Design objektorientierter Softwaresysteme mit der Unified Modeling Language (2+2 SWS)
      4 LP, mündl. Prüfung

    Leistungsbewertung

    Netzwerkplanung (von Informatik 7)

    • 3. Sem.: Organisation und Technologie von Rechensystemen III (2 SWS)
      2 LP, Klausur
    • 4. Sem.: Wahrscheinlichkeitsrechnung II (4+2 SWS)
      6 LP, mündl. Prüfung
    • 5. Sem.: Lokale Netze (2 SWS)
      2 LP, mündl. Prüfung
    • 6. Sem.: Kommunikationssysteme II (2 SWS)
      2 LP, mündl. Prüfung

    Freies Modell

    Es ist möglich sich eine eigene Kombination zusammenzustellen und entsprechend genehmigen zu lassen.

Vertiefung II, Interdispziplinäre Säule

    In der interdisziplinären Vertiefung müssen Veranstaltungen mit insgesamt 12 SWS belegt und jeweils geprüft werden. Folgendes Modell mit Bezug zum Fach Betriebsssysteme wird zusammen mit der Informatik 7 angeboten:

    Modellierung

    • 4. Sem.: Wahrscheinlichkeitsrechnung II (4+2 SWS)
      6 LP, mündl. Prüfung
    • 6. Sem.: Modellierung und Analyse von verteilten Produktions-, Logistik- und Geschäftsprozessen (2 SWS)
      2 LP, mündl. Prüfung
    • 6. Sem.: Einführung in die Verkehrstheorie (3+1 SWS)
      4 LP, mündl. Prüfung

    Dieses Modell ist besonders geeignet in Zusammenhang mit dem gleichnamigen Modell im Master-Studium.


Master-Studium

Informatik

Vertiefung I, Informatik

    In der Informatikvertiefung müssen Veranstaltungen mit insgesamt 16 SWS belegt und jeweils geprüft werden. Folgende Modelle mit Bezug zum Fach Betriebssysteme/Verteilte Systeme werden empfohlen:

    Verteilte Systeme

    Dazu kommen Veranstaltungen mit insgesamt 10 SWS aus der folgenden Liste:

    • 7. Sem.: Introduction to Model Checking (2 SWS)
      2 LP, mündl. Prüfung
    • 7. Sem.: Foundations of Parallel Algorithms (2+2 SWS)
      4 LP, mündl. Prüfung
    • 7. Sem.: Performance Modeling of Computer Systems (4 SWS)
      4 LP, mündl. Prüfung
    • 8. Sem.: Formal Design of Distributed Systems - Functional and Temporal Behavior (2 SWS)
      2 LP, mündl. Prüfung
    • 8. Sem.: Eingebettete verlässliche Systeme: Modellierung, Verifikation und Bewertung (4 SWS)
      4 LP, mündl. Prüfung

    Achtung: Für die Vorlesung Performance Modeling of Computer Systems sind dringend Vorkenntnisse in Wahrscheinlichkeitsrechnung nötig. Diese Vorlesung ist, auch in Kombination mit dem Bachelor-Studium nicht mit der Vorlesung Modellierung und Leistungsbewertung kombinierbar.

    Freies Modell

    Es ist möglich sich eine eigene Kombination zusammenzustellen und entsprechend genehmigen zu lassen.

Vertiefung II, interdisziplinäres Fach

    In der Vertiefung II müssen Veranstaltungen mit insgesamt 10 SWS belegt und jeweils geprüft werden. Folgendes Modell mit Bezug zum Fach Betriebssysteme/Verteilte Systeme wird empfohlen:

    Modellierung

    Dieses Modell setzt zumindest Vorkenntnisse in Wahrscheinlichkeitsrechnung voraus. Im Bachelor-Studium wird daher das gleichnamige Modell für den dortigen Teil der Vertiefung II oder ein entsprechendes Modell für den Informatikanteil empfohlen, das Wahrscheinlichkeitsrechnung enthält, z.B. das Modell Netzwerkplanung.

    • 7. Sem.: Performance Modeling of Computer Systems (4 SWS)
      4 LP, mündl. Prüfung
    • 8. Sem.: Formal Design of Distributed Systems - Functional and Temporal Behavior (2 SWS)
      2 LP, mündl. Prüfung
    • 8. Sem.: Eingebettete verlässliche Systeme: Modellierung, Verifikation und Bewertung (4 SWS)
      4 LP, mündl. Prüfung

Veranstaltungen zu diesem Studiengang im Überblick

  Impressum   Datenschutz Stand: 2003-09-11 13:15