IMMD IV Hauptseite Zurück Nach oben Weiter Hilfe Bo, Za - 12. Dez. 2001

Sommersemester 2002

Prozeßautomatisierung (PA)

Dozent/in
Dr.-Ing. Gunter Bolch

Angaben
Vorlesung
2 SWS, benoteter Schein, ECTS-Studium, ECTS-Credits: 4
nur Fachstudium, für Seniorenstudium, Scheinerwerb durch Kolloquium. Zusammen mit dem Prozeßrechnerpraktikum (4SWS) kann auch ein Schein über 6 SWS erworben werden.
Zeit und Ort: Do 8:30 - 10:00, 0.031; Bemerkung zu Zeit und Ort: Achtung! Am Donnerstag, 4.Juli 2002 fällt die Vorlesung aus.
ab 18.4.2002


Achtung! Am Donnerstag, 4.Juli 2002 fällt die Vorlesung aus.


Skript zur Vorlesung
Aus dem Inhalt:

Die Prozeßautomatisierung ist eines der wichtigsten und interessantesten Anwendungsgebiete der Informatik. Viele interessante Probleme der Informatik haben besondere Bedeutung in diesem Bereich z.B. Koordinierung, Echtzeitproblematik, Kommunikation, Interrupt- und Prioritätenbehandlung, E/A-Steuerung oder Zuverlässigkeit.

Ziel der Vorlesung ist es, einerseits in die Begriffswelt und die Aufgabenstellung der Prozeßautomatisierung und die unterschiedlichen Fachgebiete, in denen automatisiert wird, einzuführen und andererseits die speziellen Hilfsmittel wie z.B. Echtzeitbetriebssysteme, Prozeßprogrammiersprachen oder spezielle Hardware und Peripherie, die die Informatik zur Verfügung stellt, und deren Anwendung zur Lösung von typischen Aufgabenstellungen der Prozeßautomatisierung, kennenzulernen.

Dabei werden Anwendungsbeispiele aus den unterschiedlichsten Fachgebieten eingestreut: Werkzeugmaschinen, Abgasreinigung, Walzwerke, Destillation, Mälzerei, Gas-Chromatographie um nur einige zu nennen.


Strukturierung der Vorlesung:


Unser Server | Brief an Webmaster | Navigationshinweise | Suche