Friedrich-Alexander-Universität UnivisSuche FAU-Logo
Techn. Fakultät Willkommen am Department Informatik FAU-Logo
Logo I4
Lehrstuhl für Informatik 4
Betriebssysteme
 
  Vorlesung
    - UnivIS-Infos
    - Inhalt
    - Folien
 
  Übungen
    - UnivIS-Infos
    - Inhalt
    - Ergänzendes Material
    - Terminübersicht
    - Aufgaben
       * Umgebung
       * Typische Fehler
       * MPStuBS
       * A 1
       * A 2
       * A 3
       * A 4
       * A 5
       * A 6
 
  Evaluation
Department Informatik  >  Informatik 4  >  Lehre  >  WS 2008/09  >  Betriebssysteme  >  Übungen  >  Aufgaben  >  Aufgabe 6  >  Klasse Bellringer

Klasse Bellringer

Einordnung in die Gesamtstruktur

Modul
meeting
Basisklassen
List
abgeleitete Klassen
keine
Erstellungszeitpunkt
Aufgabe 6
Dateien
bellringer.h und bellringer.cc

Beschreibung

Der "Glöckner" (Bellringer) wird regelmäßig aktiviert und prüft, ob irgendwelche "Glocken" (Bell-Objekte) läuten müssen. Die Glocken befinden sich in einer Liste, die der Glöckner verwaltet.

öffentliche Methoden

void check ()
Prüft, ob Glocken zu läuten sind und tut es gegebenenfalls.
void job (Bell *bell, int ticks)
Die Glocke bell wird dem Glöckner überantwortet. Sie soll nach ticks Zeiteinheiten geläutet werden.
void cancel (Bell *bell)
Die Glocke bell soll nun doch nicht geläutet werden.

Hinweise

Die Methode check() muss natürlich regelmäßig aus dem Timer-Epilog ( Watch) aufgerufen werden, damit der Glöckner genau arbeiten kann. Macht euch deshalb auch ein paar Gedanken darüber, wie der Glöckner die Glocken (Bell-Objekte) (und die Zeiten, zu denen sie aktiviert werden müssen) so verwalten kann, dass check() effizient implementiert werden kann!
  Impressum Stand: 2008-06-28 21:48   AG, WH